Was ist beim Hausbau zu beachten?

Februar, 2017Veröffentlicht beiSandra

 

  • Bevor Sie sich ans Haus bauen machen, sollten Sie sich im Klaren sein, wo man bauen will und vor allem wie derjenige die Baufinanzierung tätigen will.

  • Ist ein Bauplatz gefunden, sollte sich der Bauherr mit der Gemeinde zusammenschließen und sich den Bebauungsplan besorgen. Dabei sollte man schon bei der Planung alle Vorgaben berücksichtigen, damit später weniger Probleme mit der Genehmigung auftreten.

  • Nun muss man sich über den richtigen Haustyp im Klaren sein. Reihenhaus oder doch lieber ein freistehendes Haus? Fertig oder Massivhaus? Einen Haustyp oder die Bauweise auszuwählen ist ein wichtiger Schritt, deshalb denken Sie bitte genau nach bevor sie eine Entscheidung treffen.

  • Heutzutage ist die Energieeffizienz sehr wichtig. Dabei ist es essentiell zu wissen, je kompakter ein Haus gebaut ist, desto niedriger ist sein Energieverbrauch.

  • Benutzen Sie geeignetes Material! Die Frage welches Material für die Außen und Innenwände, oder fürs Dach, oder den Keller benutzt werden soll, sollte am besten mit einem Experten besprochen werden. Schließlich gibt es viele Kombinationsmöglichkeiten, dabei wirken leider aber nicht alle so stimmig.

  • Zu guter Letzt noch ein Tipp: Bewahren Sie all Ihre Unterlagen auf. Mit einem Bauvorhaben gehen unzählige Entscheidungen einher. Es lohnt sich auch regelmäßig auf die Baustelle zu schauen und Fotos zu schießen. So kann beispielsweise der Verlauf von Rohren und Leitungen anschaulich dokumentiert werden. Legen Sie also all ihre Unterlagen von Vertragspapieren bis hin zu den Fotos an einem sicheren Ort ab. Dabei gebe ich Ihnen gleich noch einen Tipp mit: Vergessen Sie den Ort nicht, an dem Sie ihre Papiere gelagert haben!

    Ich hoffe ich konnte Ihnen das Bauen eines Hauses etwas anschaulicher wiedergeben und Ihnen so vielleicht die Angst ein bisschen nehmen können. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal.

  •